Wir hackln' gerade an einem neuen Webauftritt, bis dahin finden Sie alle relevanten Informationen auf unserer aktuellen Website.

Seit der Gründung 1978 liegt unser Fokus auf der Verantwortung gegenüber Umwelt, Menschen und kommenden Generationen. Das ist unser Antrieb. Und der Grund, warum wir umfassende Beratung und vielfältige Lösungen für Abfallprobleme bieten. Pro Jahr sorgen wir für die fachgerechte Entsorgung und Verwertung von 45.000 Tonnen Müll. Dabei verfolgen wir das Ziel, so wenig wie mölich wegzuwerfen und so viel wie möglich wiederzuverwerten.

Wir haben mehr als 40 Jahre Erfahrung in der Abfallwirtschaft.

  • Wir sind einer der ersten Entsorgungsfachbetriebe Österreichs und EMAS-Pionier.
  • Seit über 20 Jahren arbeiten wir im Umweltmanagement nach der europäischen EMAS-Verordnung.
  • Und wir sind nach den internationalen Normen ISO 14001 und ISO 9002 zertifiziert.


Kontakt

7041 Wulkaprodersdorf
Hutweide
Adresse auf Google Maps
Tel.: +43 2687 480 20
Fax: +43(0)2687 480 204
office@hackl-container.at

7041 Wulkaprodersdorf
Hutweide
Tel. +43(0)2687 480 20
Fax +43(0)2687 480 204
office@hackl-container.at







AKTUELLPRIVATKUNDENFIRMENKUNDENGEMEINDENUNTERNEHMENUMWELTKONTAKT
EMAS Pionier

Bild:BMNT/Paul Gruber

weiter …
 
Lange Nacht der Museen am

 

Im Landesmuseum Burgenland kann jeder Gast in der Station „Die Dreckskerle“ spielerisch von Firmenchef Oswald Hackl und seinemTeam erfahren, wie man richtig Müll trennt.

Mehr zur Langen Nacht der Museen

 

 

 

 

 
Eugen Horvath Preis 2018 der Theodor Kery Stiftung

 

weiter …
 
Gütesiegel für Betriebliche Gesundheitsförderung – Der gesunde und erfolgreicher Schritt in die Zuk

 

weiter …
 
Tag der offen Tür 2017

 

 
Heisl to go Das neue Produkt von Hackl Container

 
Auf Händen getragen in den Ruhestand

Hackl Container feiert den letzten Arbeitstag seines dienstältesten Mitarbeiters mit Oldtimerfahrt, Sänfte und Paneuropäischem Picknick

Den Morgen des 4. April 2016 wird Csaba Horvath wohl nie wieder vergessen. Nach 26 Dienstjahren wird er von den „Chefs“ mit dem BMW 502 Oldtimer zur Arbeit abgeholt. „Wir haben uns mit dunklem Anzug, Krawatte, weißen Handschuhen und Chauffeurkappe herausgeputzt, um unserem Dank Ausdruck zu verleihen“, berichtet Ing. Mag. Oswald M.A. Hackl. 

 

 

weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 17 von 21