Wir hackln' gerade an einem neuen Webauftritt, bis dahin finden Sie alle relevanten Informationen auf unserer aktuellen Website.

Seit der Gründung 1978 liegt unser Fokus auf der Verantwortung gegenüber Umwelt, Menschen und kommenden Generationen. Das ist unser Antrieb. Und der Grund, warum wir umfassende Beratung und vielfältige Lösungen für Abfallprobleme bieten. Pro Jahr sorgen wir für die fachgerechte Entsorgung und Verwertung von 45.000 Tonnen Müll. Dabei verfolgen wir das Ziel, so wenig wie mölich wegzuwerfen und so viel wie möglich wiederzuverwerten.

Wir haben mehr als 40 Jahre Erfahrung in der Abfallwirtschaft.

  • Wir sind einer der ersten Entsorgungsfachbetriebe Österreichs und EMAS-Pionier.
  • Seit über 20 Jahren arbeiten wir im Umweltmanagement nach der europäischen EMAS-Verordnung.
  • Und wir sind nach den internationalen Normen ISO 14001 und ISO 9002 zertifiziert.


Kontakt

7041 Wulkaprodersdorf
Hutweide
Adresse auf Google Maps
Tel.: +43 2687 480 20
Fax: +43(0)2687 480 204
office@hackl-container.at

7041 Wulkaprodersdorf
Hutweide
Tel. +43(0)2687 480 20
Fax +43(0)2687 480 204
office@hackl-container.at







AKTUELLPRIVATKUNDENFIRMENKUNDENGEMEINDENUNTERNEHMENUMWELTKONTAKT
Hackl Container erhält österr. EMAS Preis 2012 | Drucken |  E-Mail

Am Donnerstag, 20 Juni 2012 wurde im Rahmen der EMAS-Konferenz 2012 Hackl Container der österreichische Umweltmanagementpreis verliehen. In der dazugehörigen Begründung wurde folgendes festgehalten:

Das burgenländische Entsorgungs-unternehmen Hackl – ein Familienbetrieb mit rund 50 MitarbeiterInnen – ist seit Mai 1998 an EMAS beteiligt und zeigt in seiner neuesten Umwelterklärung Innovatives: im Corporate Carbon Footprint werden die erzeugten CO2-Emissionen den erzielten Einsparungen gegenübergestellt. Hackl bilanziert hier positiv, indem die übernommenen Abfälle zu heizwertreichen Abfällen für die Zementindustrie aufbereitet werden und diese dort fossile Energieträger einsparen.

Am Standort Wulkaprodersdorf werden jährlich ca. 45.000 Tonnen Wertstoffe und Abfälle fachgerecht behandelt und einer größtmöglichen Wiederverwertung zugeführt.

Der Strom wird vom burgenländischen Energieanbieter BEWAG bezogen und zu 100% aus erneuerbaren Energieträgern.

Das engagierte Umweltprogramm beinhaltet u.a. eine Transportoptimierung, ein verbessertes umweltfreundliches Beschaffungswesen, verbesserten Lärmschutz durch Aufforstung, verbesserten Brandschutz, die Verringerung der Staubbelastungen und eine weitere Reduktion des Kraftstoffverbrauchs. Herausragend auch die geplante Errichtung einer Photovoltaik Anlage, denn es wird sich dabei mit ca. 3.500 m2 und 245 kWpeak um eine der Größten Anlagen im Burgenland handeln.