Baustellenabfälle
 
Baustellenabfälle sind alle bei Neubau, Umbau, Renovierung oder Reparatur von Bauwerken anfallenden Abfälle mit Ausnahme von gefährlichen Abfällen.
Das darf hinein:
Sämtliche Abfälle von Baustellen
Holz (siehe Altholz)
Metall, leere Dosen, Rohre, Kabel
Kunststoffrohre, Folien, Kübel, Styropor
Isoliermaterial Heraklith Gipskartonplatten
Geringe Mengen Bauschutt
(siehe Bauschutt)
 
Das darf nicht hinein:
Große Mengen Bauschutt
Biomüll
Elektro- und Elektronikgeräte
Reifen(siehe Reifen)
Gefährliche Abfälle (z.B.: Giftstoffe, Altöl, Batterien, Kühlgeräte, volle bzw. nicht restentleerte Farb- und Lackdosen)

Beachten Sie bitte: Bauschutt ist viel schwerer als gemischte Baustellenabfälle und sollte deshalb im eigenen Container entsorgt werden.
Denn Baustellenabfällen werden nach Gewicht, Bauschutt pauschal verrechnet.
Für nähere Auskünfte stehen wir gerne zur Verfügung.


Link: Leitfaden zur Entsorgung von Baustellenabfällen